07.12.2007

Nachrichtenarchiv 07.12.2007 08:21 Bischof Marx fordert von Katholiken mehr Selbstbewusstsein

Der neue Erzbischof von München und Freising, Reinhard Marx, hat die Katholiken zu mehr Selbstbewusstsein in Glaubensfragen aufgerufen. Der "Bild"-Zeitung (Freitagausgabe) sagte
Marx: "Ich wünsche mir von den Katholiken, dass sie etwas beherzter
zu ihrem Glauben stehen. Es gibt kein Naturgesetz, dass das
Christentum bei uns verschwindet." Er forderte mehr Engagement und
Mut der Gläubigen.
Der künftige Erzbischof wies zudem Sorgen über ein Erstarken des
Islam zurück. "Wir brauchen keine Angst vor dem Islam zu haben, wenn
wir uns auf unsere christlichen Wurzeln besinnen, auf das, was uns
stark macht", sagte Marx.
Ständig beklagten sich Leute, die sonntags selbst nicht in die
Kirche gingen, über Moscheen. Marx mahnte, diese Leute sollten «erst
mal ihren eigenen Glauben leben. Dann braucht man keine Angst zu
haben vor dem Islam. Es haben vornehmlich diejenigen Angst vor dem
Islam, die gar keinen Glauben haben."