04.12.2007

Nachrichtenarchiv 04.12.2007 13:53 Mehr Steuereinnahmen der Evangelischen Kirche im Rheinland

Der Wirtschaftsaufschwung sorgt auch in der Evangelischen Kirche im Rheinland für steigende Kirchensteuer-Einnahmen. Die zweitgrößte Landeskirche in Deutschland rechnet für dieses Jahr gegenüber 2006 mit einem Zuwachs von zwölf Prozent auf 560 Millionen Euro. Das teilte in Düsseldorf Finanzdezernent Immel mit. Die Mehreinnahmen beruhten aber zur Hälfte auf geänderten Zahlen beim Verrechnungsverfahren zwischen den Landeskirchen. Beim echten Kirchensteuer-Plus liege die rheinische Kirche rund drei Prozent unter dem Bundes-Durchschnitt.