03.12.2007

Nachrichtenarchiv 03.12.2007 11:14 Sudan: Begnadigte britische Lehrerin wieder zuhause

Die in der sogenannten Teddybär-Affäre im Sudan verurteilte britische Lehrerin ist nach ihrer Begnadigung wieder in ihre Heimat zurückgekehrt. Am Morgen traf sie auf dem Londoner Flughafen Heathrow ein. Die 54-Jährige war im Sudan zu 15 Tagen Haft verurteilt worden, weil sie ihren Schülern erlaubt hatte, einen Teddy-Bären nach dem Propheten Mohammed zu benennen. Nachdem britische Diplomaten verhandelt hatten, wurde die Lehrerin gestern vom sudanesischen Präsidenten begnadigt.