17.11.2007

Nachrichtenarchiv 17.11.2007 07:47 Schwedischer Erzbischof fordert Volksbewegung für Weltfrieden

Der frühere schwedische Erzbischof Gunnar Weman hat die Gründung einer kirchlichen Volksbewegung für den Frieden befürwortet. Die Kirche und ihre Mitglieder müssten die "normalen, weltlichen Normen von Hass und Vergeltung durchbrechen". Das sagte Weman bei einer Predigt in Mainz. Der Friedensgottesdienst, der von Kirchenpräsident Peter Steinacker geleitet wurde, war dem 375. Todestag des Schwedenkönigs Gustav Adolf gewidmet.