17.11.2007

Nachrichtenarchiv 17.11.2007 07:45 Sambi bemängelt Verhältnis zwischen Israel und Kirche

Der frühere Apostolische Nuntius in Israel, Erzbischof Sambi, hat der israelischen Regierung mangelnden guten Willen in den Beziehungen zur katholischen Kirche vorgeworfen. Das Verhältnis zwischen Israel und der Kirche sei vor der Aufnahme diplomatischer Beziehungen im Jahr 1993 besser gewesen als jetzt. Das sagte Sambi in einem Interview. Die bisher abgeschlossenen Verträge habe das israelische Parlament bis heute nicht ratifiziert, bemängelte der Erzbischof. Daher seien der Grundlagenvertrag von 1993 und das juristische Abkommen von 1997 seit ihrer Unterzeichnung zwar international gültig, aber nicht in Israel selbst.