01.11.2007

Papst: Menschen aller Religionen sind zur Heiligkeit gerufen Kein Privileg für Auserwählte

Zum katholischen Fest Allerheiligen hat Papst Benedikt XVI. Menschen aller Religionen und Weltanschauungen zu einem Leben in Heiligkeit aufgerufen. Es gehe nicht um ein Privileg für wenige Auserwählte, betonte der Papst am Donnerstag auf dem Petersplatz. Heiligkeit bedeute letzten Endes, als Ebenbild des Schöpfers zu leben.

Benedikt XVI. rief die Katholiken zum Gebet für die Verstorbenen auf. Diese Aufforderung gelte nicht nur für das Fest Allerseelen am Freitag. Alle Verstorbenen sollten sich "in Ewigkeit des Lichts und des Friedens des Herrn erfreuen".