30.10.2007

Nachrichtenarchiv 30.10.2007 12:47 Verband schlägt Alarm: Der Reis wird knapp

Wachsende Bevölkerungszahlen und drastische Ernteeinbußen sorgen für eine weltweite Verknappung des Grundnahrungsmittels Reis. Das teilte der Verband der deutschen Reismühlen in Berlin mit. Preiserhöhungen seien deshalb unvermeidlich. Die Weltreisproduktion stagniere derzeit, bei gleichzeitigem Bevölkerungswachstum von 2 Prozent. Derzeit überschreite der weltweite Reisverbrauch die tatsächliche Produktion um bis zu sechs Millionen Tonnen, so der Verband. Die Lager seien leer, die Reismühlen verzeichnen Rohpreissteigerungen von über 60 Prozent.