29.10.2007

Die Schauspielerin starb mit 65 Jahren in Hamburg Eyelyn Hamann ist tot

Die Hamburger Schauspielerin Evelyn Hamann ist tot. Sie starb in der Nacht zum Montag (29.10.) im Alter von 65 Jahren nach kurzer schwerer Krankheit. Bekannt wurde Evelyn Hamann an der Seite von Loriot. In der Rolle der Sekretärin Adelheid spürte sie Mörder auf, die ihre Vorgesetzten nicht schnappen konnten und avancierte zum Publikumsliebling.

Wie die ARD am Montag mitteilte, trauert der Senderverbund um die Darstellerin, die als Partnerin des Komikers Loriot im Ersten bekannt wurde.Günter Struve, Programmdirektor des Ersten, würdigte Hamann als "brillante Schauspielerin". Sie habe sich nach ihren gemeinsamen Auftritten mit Loriot eine "eigene und außergewöhnliche Karriere" aufgebaut. Ihre Markenzeichen seien ihr "hanseatisch-trockener Humor" und ihr "spröder Witz" gewesen. Zuletzt hatte Hamann die Polizei-Sektretärin Adelheid Möbius in der NDR-Serie "Adelheid und ihre Mörder" verkörpert.Liebevolle FigurenNDR-Intendant Jobs Plog sagte, Hamann habe ihre Figuren "mit größter Präzision und äußerst liebevoll gestaltet". Trotz ihrer Bekanntheit habe sie "nie viel Aufhebens um sich gemacht". Der ARD-Vorsitzende Fritz Raff sagte, die Schauspielerin habe "über Jahrzehnte hinweg alle Generationen bestens unterhalten und deutsche Fernsehgeschichte geschrieben".Evelyn Hamann spielte nach Angaben des NDR zunächst am Thalia Theater, anschließend am Deutschen Theater Göttingen. Von 1976 an war sie im Fernsehen zu sehen, zunächst vor allem als Partnerin von Vicco von Bülow alias Loriot. Seit 1992 war sie im Ersten als Hobby-Detektivin Adelheid zu sehen, die durch ihre ungewöhnlichen Ermittlungsmethoden den Kollegen stets auf die richtige Spur half.