28.10.2007

Nachrichtenarchiv 28.10.2007 14:52 Größte Seligsprechung im Vatikan: 498 spanische Martyrer

498 Märtyrer des Spanischen Bürgerkriegs sind am Morgen in Rom seliggesprochen worden. Es war die größte Seligsprechungsfeier der Kirchengeschichte. Zu der Zeremonie reisten mehrere tausend spanische Pilger sowie die gesamte Bischofskonferenz des Landes in den Vatikan. Mit der Feier ehrt die Kirche Katholiken, die während der "religiösen Verfolgung" zwischen 1936 und 1939 von Anhängern der Republikaner umgebracht wurden. Die katholische Kirche stand damals überwiegend auf der Seite des putschenden Armeegenerals Franco. Kritiker werfen der Kirche deshalb vor, die Seligsprechung sei politisch motiviert und richte sich gegen antiklerikalen Reformen von Regierungschef Zapatero. Im spanischen Bürgerkrieg haben einem Zeitungsbericht zufolge auch Anhänger des Generals Francisco Franco katholische Geistliche umgebracht. Rund 30 Pfarrer seien vor allem im Baskenland erschossen worden - so "El Pais".