26.10.2007

Nachrichtenarchiv 26.10.2007 17:49 Türkei: Sieben des Mordes an Christen angeklagt

Die mutmaßlichen Mörder von drei Christen im osttürkischen Malatya wollten offenbar noch einen weiteren deutschen Christen in der Türkei töten. Das geht aus der Anklageschrift zu der Bluttat vom April dieses Jahres gegen die mutmaßlichen Täter hervor. Die sieben Angeklagten hätten nicht nur den in Malatya lebenden deutschen Christen Geske und zwei türkische Christen brutal ermordet. Sie hätten außerdem beabsichtigt, anschließend auch einen im westtürkischen Izmit lebenden Deutschen zu ermorden, den sie als "Anführer der Missionare" betrachtet hätten. Dabei handelt es sich vermutlich um den evangelischen Pastor Wolfgang H., der seit fünf Jahren in Izmit lebt und schon mehrfach mit dem Tod bedroht wurde.Die Staasanwaltschaft fordert lebenslänglich ohne vorzeitige Entlassung.