21.10.2007

Nachrichtenarchiv 21.10.2007 11:53 KAB für europäisches Sozialmodell

Die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung Deutschlands (KAB) hat einschneidende Maßnahmen zur sozialen Absicherung aller Menschen in Europa gefordert. Auf einem Bundestreffen in Erfurt kritisierte der Verband am Samstag eine zunehmende Spaltung in Arm und Reich. Dem müsse ein europäisches Sozialmodell entgegengesetzt werden. Das in Erfurt verabschiedete Verbandsprogramm verurteilt neoliberale Strategien, die nur auf einen Abbau des Sozialstaates setzten. Zur Reduzierung der Massenarbeitslosigkeit solle langfristig die 30-Stunden-Woche schrittweise eingeführt werden. Zudem setzt sich der Verband für einen europäischen Mindestlohn von wenigstens 50 Prozent des jeweiligen nationalen Durchschnittslohns ein.