18.10.2007

Nachrichtenarchiv 18.10.2007 10:46 Früherer ÖRK-Generalsekretär: Politik und Religion strikt trennen!

Der frausgesprochen, weltweit Politik und Religion zu trennen. "Die größte Gefahr, die der Religion droht, ist der Missbrauch zur Legitimierung politischen Handelns", sagte Raiser. Politische Macht sei die Fähigkeit, Ziele zu erreichen. Wer Religion im Namen der Politik missbrauche, pervertiere sie. Religion gründe sich vor allem auf Hoffnung und Vertrauen. Die europäische Art der Trennung von Religion und Politik sei jedoch nicht überall auf der Welt übertragbar, sagte Raiser weiter. In islamischen Ländern werde seiner Auffassung nach durch die Globalisierung zunehmend Politik und Religion miteinander vermischt. Das führe zu Spannungen zwischen Reformern und Islamisten.