17.10.2007

Nachrichtenarchiv 17.10.2007 14:37 Wallraff und Staeck warnen vor falscher Toleranz gegenüber Islam

Der Schriftsteller Günter Wallraff und der Präsident der Berliner Akademie der Künste, Klaus Staeck, haben vor falscher Toleranz gegenüber dem Islam gewarnt. Staeck wandte sich gegen ein Denken, "unter dem sich manchmal auch die Feigheit verbirgt". Damit lebe man auf lange Sicht gefährlich. Er bezeichnete eine Religion, die - wie der Islam - Konversion als Todsünde betrachte, als totalitär. Es sei aber richtig, mit Muslimen das Gespräch über gesellschaftliche Grundfragen zu suchen.