07.10.2007

Nachrichtenarchiv 07.10.2007 12:02 Afghanistan: Bundeswehrsoldaten offenbar schwerer verletzt als angenommen

Die am Freitag bei einem Selbstmordanschlag in Afghanistan verwundeten Bundeswehrsoldaten sind offenbar schwerer verletzt als bisher bekannt. Nach Informationen der "Bild am Sonntag" musste ein Soldat operiert werden. Die beiden anderen Soldaten hätten bei dem Selbstmordanschlag weniger schlimme Verletzungen erlitten. Alle drei seien aber außer Lebensgefahr und sollen morgen nach Deutschland zurückgeflogen werden, erklärte ein Sprecher des Verteidigungsministeriums.