30.09.2007

Nachrichtenarchiv 30.09.2007 11:38 Demonstrationen für Birma

In Deutschland haben am Samstag mehr als 300 Menschen für Frieden und Freiheit in Birma demonstriert. Rund 150 Menschen protestierten vor der chinesischen Botschaft in Berlin gegen die Verfolgung von Demonstranten durch die birmanische Militärjunta. In Köln kamen rund 200 Demonstranten, darunter 100 Exil-Birmaner, zusammen. Die Generalsekretärin der deutschen Sektion von amnesty international, Lochbihler sagte, da China die Regierung des Nachbarlandes politisch und wirtschaftlich unterstütze, komme der Pekinger Führung eine "Schlüsselrolle" zu. Laut amnesty sind in Birma Folter und Misshandlung weit verbreitet.