28.09.2007

Nachrichtenarchiv 28.09.2007 13:58 Tafel-Verband sieht echte Not und will mehr Unterstützung

Die deutschen Tafeln haben von der Politik mehr Anerkennung für ihre Arbeit gefordert. Die bundesweit 720 Vereine engagierten sich in einem Ausmaß für Bedürftige, das kaum mehr zu übersehen sein dürfte. Das sagte der Vorstandsvorsitzende des Bundesverbandes, Häuser in Berlin. Beim ersten "Deutschen Tafeltag" sind am Samstag in zahlreichen Städten und Gemeinden Benefizaktionen, Gesprächsrunden und Tage der offenen Tür geplant. Nach Angaben des Bundesverbandes ist die Zahl der Menschen, die regelmäßig mit Lebensmitteln unterstützt werden, in den vergangenen zwei Jahren um 40 Prozent auf rund 700.000 angestiegen.