25.09.2007

Nachrichtenarchiv 25.09.2007 14:46 Beten für Birma

Während die Proteste buddhistischer Mönche gegen die Militärregierung in Birma andauern, hat die katholische Kirche landesweit zu Gebeten aufgerufen. Das hat der römische Pressedienst asianews heute gemeldet. So hat der Erzbischof der Hauptstadt Rangun alle Katholiken dazu aufgerufen, "sich im Gebet zu vereinen und alles Mögliche zu tun, um der Bevölkerung und unserem Land zu helfen".
In dem rund 47 Millionen Einwohner zählenden Land mit starker buddhistischer Mehrheit gehören nach Vatikanangaben über 600.000 Menschen der katholischen Kirche an.