24.09.2007

Rekordbilanz für das Beethovenfest 2007 in Bonn Tradition und Innovation

Das diesjährige Bonner Beethovenfest hat das beste Besucherergebnis der letzten zehn Jahre erzielt. Intendantin Ilona Schmiel zeigte sich am Montag zufrieden mit den 61 Konzerten und Opernveranstaltungen, die eine Gesamtauslastung von 92 Prozent erreicht hätten. Das am Sonntagabend beendete bundesweit renommierte Festival stand unter dem Motto "Joy", es beleuchtete Beethovens Beziehungen zum britischen Kulturraum.

Mit einem Konzert der Bamberger Symphoniker unter Leitung von Jonathan Nott ist am Sonntagabend das Beethovenfest Bonn 2007 zu Ende gegangen. Damit schließt der vierjährige Zyklus mit Ländermottos ab. Die kommenden Veranstaltungen bis zum Jahr 2010 werden laut Schmiel wieder unter einem übergreifenden Thema stehen. In diesem Jahr gestalteten über 2.000 Künstler das Programm, darunter zahlreiche britische Musiker und Ensembles. Im Rahmenprogramm wurden zudem 21 Filme junger Filmemacher präsentiert.Schmiel will nach eigenen Angaben traditionelle Inhalte so mit innovativen Ansätzen verknüpfen, dass "diese Musikkultur überlebensfähig und für nachwachsende Generationen interessant bleibt und zu immer neuen Auseinandersetzungen führt". Mittelfristig strebe sie an, das Beethovenfestival auch zu einem Forum für den zeitgenössischen Musikfilm werden zu lassen. Im kommenden Jahr findet das Beethovenfest vom 29. August bis 28. September statt. Das Programm wird im März bekannt gegeben.