24.09.2007

Nachrichtenarchiv 24.09.2007 15:14 NRW: Vertreibung als Pfilchtthema an Gymnasien

Die Flucht und Vertreibung der Deutschen im Zweiten Weltkrieg wird Pflichtthema an den Gymnasien in NRW. Später werde das Thema auch Unterrichtsstoff an den anderen Schulformen. Das sagte ein Sprecher von Schulministerin Barbara Sommer (CDU) der Nachrichtenagentur ddp. Das Thema Vertreibung werde verbindlich im Kernlernplan Geschichte für die Klassen fünf bis zehn festgeschrieben. "Viele der 15 Millionen Menschen, die aus den früheren deutschen Ostgebieten fliehen mussten, haben sich in Nordrhein-Westfalen angesiedelt", hatte Schulministerin Sommer der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" gesagt. Die Vertreibung im Zweiten Weltkrieg habe "unermessliches Leid über viele Menschen gebracht und unser Bundesland zutiefst geprägt".