22.09.2007

Geburtstagsgeschenk für den Papst wird enthüllt Lieber spät als nie

Mit etwas Verspätung nimmt Papst Benedikt XVI. am Sonntag ein 100 000 Euro teures Geburtstagsgeschenk der bayerischen Kommunen entgegen: eine über vier Meter hohe, bronzefarbene Stele. Sie wird auf dem Vorplatz der Basilika San Clemente in Velletri, der Titularkirche des früheren Kardinals Josef Ratzinger, aufgestellt, wie der Bayerische Städtetag mitteilte.

Der Städtetagsvorsitzende und Regensburger Oberbürgermeister HansSchaidinger (CSU) sagte, der Standort sei besser, als irgendwo inRom. Dort würde die Stele nicht auffallen, in Velletri, das knapp 20Kilometer von der päpstlichen Sommerresidenz in Castel Gandolfoentfernt liegt, sei sie aber etwas Besonderes.100 bayerische Städte und Gemeinden haben sich an der Finanzierungdes Geschenks zum 80. Geburtstag des Papstes am 16. April 2007beteiligt. Ihre Namen sind in der Bodenplatte eingraviert, auf derdie Säule ruht.Die Säule wurde von dem Eggenfeldener Bildhauer Josef MichaelNeustifter entworfen und angefertigt. Sie ist mit diversenfigürlichen Darstellungen verziert und nimmt Bezug auf wichtigeLebensstationen des heutigen Papstes wie Marktl, Regensburg, Freisingund München.