04.09.2007

Nachrichtenarchiv 04.09.2007 14:09 Kardinal Dziwisz fordert Ablösung des Leiters von Radio Mariya

Die Forderung des Krakauer Kardinals Dziwisz nach einem neuen Leiter für "Radio Maryja" werten polnische Medien als Durchbruch in der andauernden Auseinandersetzung um den Chef des Senders, Pater Rydzyk. Eine katholische Krakauer Wochenzeitung veröffentlichte jetzt eine Stellungnahme des Kardinals im Wortlaut. Demnach hält der frühere Sekretär von Papst Johannes Paul II. einen neuen Vorstand für "Radio Maryja" und den angeschlossenen Fernsehsender für "unbedingt notwendig". Es gehe nicht allein um die Person des Direktors, sondern "um unsere Verantwortung für die Seelsorge, über die die Bischöfe allmählich die Kontrolle verlieren und die in andere Hände gerät". Polens Bischöfe sind bisher uneins darüber, wie sie mit Rydzyk umgehen sollen.