11.05.2007

Nachrichtenarchiv 12.05.2007 00:00 Streik bei Telekom geht auch am Wochenende weiter

Nach Angaben der Gewerkschaft ver.di haben seit 6 Uhr bundesweit die Bereitschaftsdienste ihre Arbeit niedergelegt. Der Ausstand sei eine Reaktion auf das bisherige Verhalten der Telekom. Der Konzern habe auf den seit gestern laufenden Arbeitskampf zum Teil mit dem Einsatz von Streikbrechern reagiert. Ob auch für morgen zu Arbeitsniederlegungen aufgerufen werde, ließ die Gewerkschaft offen. - Telekom-Chef Obermann drohte in der "Bild am Sonntag" unterdessen damit, Service-Sparten zu verkaufen, sollte es zu keiner friedlichen Lösung mit ver.di kommen.