20.03.2007

Deutschland kommt den Forderungen der Entführer nicht nach Irak: Ultimatum läuft ab

Bundeskanzlerin Merkel bekräftigte am Montag nochmals, sie lasse sich nicht unter Druck setzen. Die Bundeskanzlerin hat noch einmal deutlich gemacht, dass sich Deutschland im Geiseldrama um Marianne Krause und ihren Sohn nicht erpressen lassen wird. Die Bundesregierung setze sich jedoch mit aller Kraft für eine Freilassung der Geiseln ein, sagte Angela Merkel auf einer Pressekonferenz in Rom.

Saddams Stellvertreter gehängtDer irakische Exvizepräsident Ramadan ist am frühen Dienstagmorgen hingerichtet worden. Der ehemalige Stellvertreter Saddam Husseins wurde wegen eines Massakers an 148 Schiiten gehängt.