15.03.2007

Nachrichtenarchiv 16.03.2007 00:00 Europaweiter Protesttag gegen Airbus-Sparprogramm

Mit einem Aktionstag protestierten heute Airbus-Mitarbeiter europaweit gegen das Kürzungsprogramm der Konzernspitze. Auch in Deutschland gingen mehrere zehntausend Beschäftigte auf die Straße. Die größte Aktion mit etwa 15.000 Teilnehmern aus den norddeutschen Airbus-Standorten gab es in Hamburg. Proteste gab es auch im schwäbischen Laupheim und beim Hubschrauber-Hersteller Eurocopter in Donauwörth. Der Airbus-Sanierungsplan sieht die Streichung von 10.000 Stellen beim Konzern und seinen Partnerfirmen vor, davon 3.700 in Deutschland. Zudem plant das Unternehmen, einzelne Werke aus dem Konzern herauszulösen. Betriebsrat und Gewerkschaften laufen Sturm gegen die Pläne. - Der Konzern war vor allem wegen massiver Lieferprobleme beim Riesenflieger A 380 ins Straucheln geraten.