27.06.2006

Nachrichtenarchiv 28.06.2006 00:00 Annan fordert von Israel und Palestinensern Zurückhaltung

Nach der Entführung eines israelischen Soldaten durch militante Palästinenser und dem Einmarsch von Truppen aus Israel im Gazastreifen, hat UN-Generalsekretär Annan die Konfliktparteien im Nahen Osten zur Zurückhaltung aufgefordert. Er habe sich beim palästinensischen Präsidenten Abbas für eine Freilassung des israelischen Soldaten eingesetzt, sagte Annan. Die Europäische Union zeigte sich über die jüngste Entwicklung "tief besorgt". Sie forderte die radikalen Palästinenser auf, den entführten Soldaten "sofort " wieder freizulassen. Israel hat angekündigt, nur vorübergehend im Gazastreifen einmarschiert zu sein. Nach der Befreiung des Soldaten werde die Armee wieder abziehen, hieß es aus Militärkreisen.