19.04.2006

Nachrichtenarchiv 20.04.2006 00:00 Berlusconi will Wahlergebnis weiter anfechten

Der amtierende italienische Ministerpräsident Berlusconi erkennt das Ergebnis der Parlamentswahlen weiterhin nicht an. Ein Sprecher seiner Partei erklärte am Abend in Rom, Berlusconi werde das Wahlergebnis weiter anfechten. Als Grund nannte er, das Oberste Gericht habe lediglich beanstandete Wahlzettel überprüfen lassen. Mehr als eine Millionen für ungültig erklärte Stimmen müssten allerdings noch einmal ausgezählt werden. Das Oberste Gericht hatte gestern bestätigt, dass Oppositionsführer Prodi mit seinem Mitte-links-Bündnis die Parlamentswahlen gewonnen hat. Prodi kündigte eine schnelle Regierungsbildung an.