20.03.2006

Nachrichtenarchiv 21.03.2006 00:00 Ärztestreik jetzt an 20 Unikliniken

Im Streit um bessere Arbeitsbedingungen und mehr Gehalt wollen die Ärzte an den Universitätskliniken den Druck weiter erhöhen. Der Arbeitskampf ist auf 20 Standorte ausgeweitet worden. Schwerpunkte waren heute erneut Baden-Württemberg, Bayern und Nordrhein-Westfalen. In NRW wurden die Uni-Kliniken in Köln, Essen und Bonn bestreikt. Der Vorsitzende der Deutschen Krankenhausgesellschaft, Kösters, warf dem Marburger Bund unverantwortliches Handeln vor. In einem Interview mit den Ruhr-Nachrichten sagte er, die Forderung nach 30 Prozent mehr Gehalt für Klinikärzte sei maßlos überzogen.