09.10.2005

Nachrichtenarchiv 10.10.2005 00:00 Tag gegen die Todesstrafe

Die Menschenrechtsorganisation „Amnesty International" führt heute den „Internationalen Tag gegen die Todesstrafe" durch. Gestern bereits fand eine große Protestaktion mit einer symbolischen Hinrichtung vor der chinesischen Botschaft in Berlin statt. Im Jahr 2004 wurden weltweit rund 7500 Menschen zum Tode verurteilt.

Die Menschenrechtsorganisation „Amnesty International" führt heute den „Internationalen Tag gegen die Todesstrafe" durch. Gestern bereits fand eine große Protestaktion mit einer symbolischen Hinrichtung vor der chinesischen Botschaft in Berlin statt. Im Jahr 2004 wurden weltweit rund 7500 Menschen zum Tode verurteilt. „Amnesty International" kritisiert vor allem die Anwendung der Todesstrafe in China, dem Iran, Vietnam und den USA.Oliver Hendrich, Mitglied der Sektionsgruppe gegen die Todesstrafe bei Amnesty International über den Protest in Berlin und das Vorgehen gegen die Todesstrafe.