10.08.2005

Nachrichtenarchiv 11.08.2005 00:00 Hohe Messlatte für Angela Merkel

Die Messlatte für die erste Kanzlerkandidatin in Deutschland, Angela Merkel, ist hoch gesteckt. Der bayrische Ministerpräsident Edmund Stoiber sieht das Ergebnis Merkels zwischen 42 und 45 Prozent. Aber nicht alle gehen da mit. Mit dieser Prognose habe Stoiber eine große Unsicherheit innerhalb der Union ausgelöst.

Die Messlatte für die erste Kanzlerkandidatin in Deutschland, Angela Merkel, ist hoch gesteckt. Der bayrische Ministerpräsident Edmund Stoiber sieht das Ergebnis Merkels zwischen 42 und 45 Prozent. Aber nicht alle gehen da mit. Mit dieser Prognose habe Stoiber eine große Unsicherheit innerhalb der Union ausgelöst. Auch wenn CDU und CSU noch immer in Führung liegen, zeichnet sich deutlich ein Absturz für die Union in den Umfrageergebnissen ab. Da werden die Äußerungen von Edmund Stoiber, dass "Frustrierte nicht das Schicksal Deutschlands bestimmen sollen" intern kritisch beäugt. Dazu ein Interview mit Robin Mishra, Rheinischer Merkur.