22.07.2005

Nachrichtenarchiv 23.07.2005 00:00 Erste Festnahmen nach Anschlägen in Sharm el Scheich

Nach den Anschlägen im ägyptischen Badeort Scharm el Scheich haben ägyptische Sicherheitskräfte dutzende Menschen festgenommen. Unter den Festgenommenen seien auch Verdächtige, die bereits wegen der Anschläge auf den Badeort Taba im Oktober in Polizeigewahrsam genommen worden waren.

Nach den Anschlägen im ägyptischen Badeort Scharm el Scheich haben ägyptische Sicherheitskräfte dutzende Menschen festgenommen. Unter den Festgenommenen seien auch Verdächtige, die bereits wegen der Anschläge auf den Badeort Taba im Oktober in Polizeigewahrsam genommen worden waren. Sie waren erst kürzlich freigekommen. Bei den Attentaten im vergangenen Oktober waren 34 Menschen ums Leben gekommen.Bei einer Anschlagserie sind in dem ägyptischen Badeort Sharm el Scheich mindestens 88 Menschen getötet worden. Nach Behördenangaben explodierten am frühen Samstagmorgen drei Autobomben vor Hotels und einem Cafe. Offenbar wurden die Anschläge von Selbstmordattentätern verübt. Unter den Opfern sind nach Behördenangaben mehrere Touristen. Deutsche Opfer wurden bislang nicht bestätigt. Zu den Anschlägen bekannte sich im Internet ein El-Kaida-Ableger.Bis zum Samstagabend hatten bereits rund 100 deutsche Touristen Scharm el Scheich vorzeitig verlassen. Sie wurden mit einer regulären Chartermaschine ausgeflogen. Weitere Maschinen werden bereitgestellt.Es berichtet unserer Korrespondent Ulrich Sahm.