09.05.2005

Nachrichtenarchiv 10.05.2005 00:00 75 Kinder aus Angola zur Behandlung in deutschen Krankenhäusern am Wochenende angekommen

Eine Behandlung in Europa ist für Kinder aus Kriegs- und Krisengebieten oft die letzte Überlebenschance, da es in ihrer Heimat keine Möglichkeit zur Behandlung schwerer Krankheiten und Verletzungen gibt.Das Friedensdorf International in Oberhausen kümmert sich Jahren um solche Kinder und hat am Wochenende 75 kranke und verletzte Kinder aus Angola nach Deutschland geholt.

Eine Behandlung in Europa ist für Kinder aus Kriegs- und Krisengebieten oft die letzte Überlebenschance, da es in ihrer Heimat keine Möglichkeit zur Behandlung schwerer Krankheiten und Verletzungen gibt.Das Friedensdorf International in Oberhausen kümmert sich Jahren um solche Kinder und hat am Wochenende 75 kranke und verletzte Kinder aus Angola nach Deutschland geholt. Die Gesundheitssystem im krisengeschüttelten Angola konnte nach dem Krieg noch immer nicht wieder aufgebaut werden. Heike Bruckmann vom Friedensdorf International in Oberhausen hat den Hilfsflug für die Kinder aus Angola mit organisiert