01.03.2005

Nachrichtenarchiv 02.03.2005 00:00 Unicef - Kinderarmut in Deutschland wächst

In Deutschland wächst die Kinderarmut nach einer Studie des UN-Kinderhilfswerkes Unicef stärker als in den meisten anderen Industriestaaten. Jedes zehnte Kind in der Bundesrepublik lebe in Armut, sagte der Vorsitzende von Unicef Deutschland, Reinhard Schlagintweit. Die Zahl der armen Kinder und Jugendlichen sei seit 1990 um 2,7 Prozent auf 1,5 Millionen gestiegen und wachse damit schneller als die Armut unter Erwachsenen.

In Deutschland wächst die Kinderarmut nach einer Studie des UN-Kinderhilfswerkes Unicef stärker als in den meisten anderen Industriestaaten. Jedes zehnte Kind in der Bundesrepublik lebe in Armut, sagte der Vorsitzende von Unicef Deutschland, Reinhard Schlagintweit. Die Zahl der armen Kinder und Jugendlichen sei seit 1990 um 2,7 Prozent auf 1,5 Millionen gestiegen und wachse damit schneller als die Armut unter Erwachsenen. Betroffen seien vor allem Kinder aus Zuwandererfamilien und von Alleinerziehenden. Auch in den übrigen Industriestaaten steige die Kinderarmut. Insgesamt 40 bis 50 Millionen Kinder wüchsen in den 30 Staaten der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) in armen Familien auf.Der Vorsitzende von Unicef Deutschland, Reinhard Schlagintweit im domradio-Interview: