10.02.2005

Nachrichtenarchiv 11.02.2005 00:00 Vatikan: Johannes Paul ist wieder zu Hause

Nach mehrtägigem Aufenthalt hat Papst Johannes Paul II. das Krankenhaus in Rom verlassen. Der Heilige Vater sei von der akuten Kehlkopfentzündung geheilt, teilte ein Sprecher mit. Der 84-jährige Kirchenführer war vor zehn Tagen mit Grippe und schwerer Atemnot in die Gemelli-Klinik in Rom eingeliefert worden.

Nach mehrtägigem Aufenthalt hat Papst Johannes Paul II. das Krankenhaus in Rom verlassen. Der Heilige Vater sei von der akuten Kehlkopfentzündung geheilt, teilte ein Sprecher mit. Der 84-jährige Kirchenführer war vor zehn Tagen mit Grippe und schwerer Atemnot in die Gemelli-Klinik in Rom eingeliefert worden. Die Untersuchungen der vergangenen beiden Tage, darunter eine Computertomographie, hätten andere Krankheiten ausgeschlossen, so Navarro-Valls. Johannes Paul habe beschlossen, den Ärzten und dem Personal der Gemelli-Klinik, das ihn seit seiner Einlieferung am 1. Februar behandelte, einen Dankesbrief zu schicken. Sein Dank gelte auch seinem Leibarzt Renato Buzzonetti, der ihn seit vielen Jahren mit Umsicht begleite. Ob Johannes Paul am Sonntag mit den Gläubigen das Angelusgebet sprechen werde, steht laut Navarro-Valls noch nicht fest. Am Sonntag beginnen im Vatikan die traditionellen Exerzitien zur Fastenzeit. Während dieser Zeit finden keine Audienzen statt. Johannes Paul II. sieht demzufolge einer weiteren Woche Ruhe ohne Verpflichtungen entgegen.