07.12.2004

Nachrichtenarchiv 08.12.2004 00:00 Bleibt der Kölner Dom Weltkulturerbe?

Es war kein gutes Jahr für Kölns Gotteshäuser: seit September muss die St. Johann-Baptist-Kirche mit einem schiefen Turm leben. Und noch schlimmer: der Kölner Dom ist bald vielleicht nicht mehr Weltkulturerbe, die Unesco hat ihn auf ihre rote Liste gesetzt. Der Grund: die Stadt Köln hat den Bau von Gebäuden genehmigt, die die Sicht auf den Dom behindern würden.

Es war kein gutes Jahr für Kölns Gotteshäuser: seit September muss die St. Johann-Baptist-Kirche mit einem schiefen Turm leben. Und noch schlimmer: der Kölner Dom ist bald vielleicht nicht mehr Weltkulturerbe, die Unesco hat ihn auf ihre rote Liste gesetzt. Der Grund: die Stadt Köln hat den Bau von Gebäuden genehmigt, die die Sicht auf den Dom behindern würden. Stadt, Land und Kirche sehen das anders. Die Unesco tagt am Mittowch in Paris. Auch Dombaumeisterin Barbara Schock-Werner und Kölner Oberbürgermeister Fritz Schramma sind an die Seine gereist um Lobbyarbeit zu leisten. Michael Borgers über den aktuellen Stand der Dinge im Kölner-Dom-Weltkulturerbe-Streit.