03.08.2004

Nachrichtenarchiv 04.08.2004 00:00 Cap Anamur-Gründer mit neuem Hilfsprojekt

Christen und Muslime sollen gemeinsam aufbauen, was andere zerstört haben. Diesen Gedanken hatte „Cap Anamur"-Begründer Rupert Neudeck, als er im Frühjahr 2003 die Hilfsorganisation "Grünhelme" aus der Taufe hob. Derzeit sind Fachkräfte in Afghanistan, Kongo und in den Palästinensergebieten unterwegs.

Christen und Muslime sollen gemeinsam aufbauen, was andere zerstört haben. Diesen Gedanken hatte „Cap Anamur"-Begründer Rupert Neudeck, als er im Frühjahr 2003 die Hilfsorganisation "Grünhelme" aus der Taufe hob. Derzeit sind Fachkräfte in Afghanistan, Kongo und in den Palästinensergebieten unterwegs. Der Hintergrund: Die Grünhelme wollen die „Peace Corps"-Idee von John F. Kennedy wieder aufleben lassen.„Grünhelme e.V." ist parteipolitisch neutral, nationalitäts- und religionsübergreifend und finanziert sich aus privaten Spenden der Bürgerinnen und Bürger Deutschlands wie aus Zuwendungen von Stiftungen.Rupert Neudeck erläutert im domradio-Interview die Ziele seiner Organisation.Wollen Sie mitmachen? Rupert Neudeck definiert die Anforderungen an freiwillige Helfer.