18.06.2004

Pressemitteilung - Medienkommission 18.06.2004 Digitales Radio: LfM-Medienkommission entscheidet sich für "Domradio"

Das "Domradio" in Köln kann in NRW künftig auch digital terrestrisch sein Programm verbreiten. Die LfM-Medienkommission entschied am 18. Juni 2004 in Düsseldorf, dem Bildungswerk der Erzdiözese Köln e.V. als Träger des "Domradios" digitale terrestrische Übertragungskapazitäten im DAB-Standard bis zum Jahr 2010 zuzuweisen (Frequenzbereich K 12). Bislang wird das Programm des "Domradios" im Kabelnetz verbreitet. Nicht entsprochen wurde den Anträgen der "Radio Starlet GmbH" sowie der "RADIOJOJO gGmbH".Wolfgang Hahn-Cremer, Vorsitzender der Medienkommission betonte nach der Entscheidung: "Wir haben uns mit dem " Domradio ' für den Anbieter entschieden, der unter Würdigung aller Kriterien den größtmöglichen Beitrag zur Programm- und Anbietervielfalt bietet."