25.01.2004

Nachrichtenarchiv 26.01.2004 00:00 Gefangenenaustausch zwischen Israel und der Hisbollah

Bisher war es nur eine grundsätzliche Vereinbarung. Israel und die libanesische Organisation Hisbollah wollen Gefangene austauschen. Durch deutsche Vermittlung ist es jetzt zu einer endgültigen Regelung gekommen. Schon am Donnerstag will Israel 400 arabische Häftlinge freilassen. Im Gegenzug soll der israelische Geschäftsmann Tennenbaum freikommen.

Bisher war es nur eine grundsätzliche Vereinbarung. Israel und die libanesische Organisation Hisbollah wollen Gefangene austauschen. Durch deutsche Vermittlung ist es jetzt zu einer endgültigen Regelung gekommen. Schon am Donnerstag will Israel 400 arabische Häftlinge freilassen. Im Gegenzug soll der israelische Geschäftsmann Tennenbaum freikommen. Auch die Leichen von drei Soldaten sollen an Israel übergeben werden. Ein Interview mit Dr. Johannes Gerster, Leiter der Konrad-Adenauer-Stiftung in Israel.