31.12.2003

Die Rede von Papst Benedikt XVI. und Reaktionen Papst in der Synagoge

Mit den Worten aus Psalm 29, zugleich als Glückwunsch und Gebet, schloss Papst Benedikt seine Rede in der Synagoge: "Der Herr gebe Kraft seinem Volk. Der Herr segne sein Volk mit Frieden. Möge er uns erhören!"Auch Paul Spiegel, Vorsitzender des Zentralrats der Juden, zeigte sich von den Worten des Papstes beeindruckt. Als Düsseldorfer freute er sich auch über die Begeisterung der Jugendlichen, die er dort miterleben konnte.Claudia Roth, Vorsitzende der Grünen, betont die historische Bedeutung des Besuchs.Kurienkardinal Walter Kasper sieht in dem Treffen "einen wichtigen Schritt" und apelliert an die Zusammenarbeit von Christen und Juden.Kardinal Karl Lehmann sieht die Ansprachen beider Seiten als "wegweisend" für die Zukunft.