25.11.2003

Nachrichtenarchiv 26.11.2003 00:00 EU-Ministerrat entscheidet über Förderung von Embryonenforschung

Vor der EU-Entscheidung über verbrauchende Embryonen-Forschung haben die großen christlichen Kirchen an die Bundesregierung appelliert, sich gegen eine Aufweichung des Schutzes ungeborenen Lebens zu stemmen. Die Regierung müsse sich strikt an das deutsche Recht halten, erklärten die Deutsche Bischofskonferenz und der Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland am Montag ( 24.11.03 )  gemeinsam.

Vor der EU-Entscheidung über verbrauchende Embryonen-Forschung haben die großen christlichen Kirchen an die Bundesregierung appelliert, sich gegen eine Aufweichung des Schutzes ungeborenen Lebens zu stemmen. Die Regierung müsse sich strikt an das deutsche Recht halten, erklärten die Deutsche Bischofskonferenz und der Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland am Montag ( 24.11.03 )  gemeinsam. Das EU-Parlament hatte sich vergangene Woche dafür ausgesprochen, auch verbrauchende Embryonenforschung aus EU-Mitteln zu fördern. Verbindlich ist aber nur die heutige Entscheidung des Ministerrats. Dazu im Interview: Peter Hintze, CDU-Bundestagsabgeordneter und evangelischer Theologe.