30.09.2003

Nachrichtenarchiv 01.10.2003 00:00 Still, satt und sauber: Pflegenotstand in Altenheimen

In vielen deutschen Altenheimen beschränkt sich die Pflege der Senioren häufig darauf, dass die Alten keinen Krach machen, genug zu essen haben und gewaschen werden. Der Grund: es gibt zu wenig Pflegepersonal. Doch was ist das für eine Lebensqualität, wenn kranke Senioren vereinsamt vor sich hinvegetieren?

In vielen deutschen Altenheimen beschränkt sich die Pflege der Senioren häufig darauf, dass die Alten keinen Krach machen, genug zu essen haben und gewaschen werden. Der Grund: es gibt zu wenig Pflegepersonal. Doch was ist das für eine Lebensqualität, wenn kranke Senioren vereinsamt vor sich hinvegetieren? So drastisch fragen das heute - am Tag der älteren Menschen - die Hilfsorganisationen Diakonie und Caritas. Mit zahlreichen Aktionen mahnen sie mehr Menschlichkeit in der Altenpflege an.Hören Sie das Experten-Interview mit Christoph Sliwka. Er ist Leiter des Referates Altenhilfe bei der Caritas im Ruhrbistum Essen.