06.02.2003

Nachrichtenarchiv 07.02.2003 00:00 Schweizer Ethikkommission gegen reproduktives Klonen

Die Nationale Ethikkommission der Schweiz hat reproduktives Klonen beim Menschen klar verurteilt. Es handele sich um eine Verletzung der Menschenwürde, deren psychosoziale Folgen nicht absehbar seien. So heißt es in einer Stellungnahme in der "Schweizerischen Ärztezeitung". Beim reproduktiven Klonen würden die Erbanlagen eines Menschen durch andere Menschen festgelegt. Dadurch entstehe eine ungleiches Verhältnis zwischen dem geklonten Menschen und jenen, die über seine genetische Konstitution verfügt haben.