06.10.2002

Nachrichtenarchiv 07.10.2002 00:00 Die Grünen möchten das Ehegattensplitting verändern

Die Grünen wollen die Unterstützung von Ehen nach Art 6 GG durch eine Familienförderung und den Ausbau von Kinderbetreuungseinrichtungen ersetzten. Ca 10% aller Ehepaare währen von einer Änderung der Steuergesetze im Sinne der Grünen betroffen, ca. 2,5 Milliarden € ständen für Betreuungsmaßnahmen nach einer Änderung zur Verfügung.

Die Grünen wollen die Unterstützung von Ehen nach Art 6 GG durch eine Familienförderung und den Ausbau von Kinderbetreuungseinrichtungen ersetzten. Ca 10% aller Ehepaare währen von einer Änderung der Steuergesetze im Sinne der Grünen betroffen, ca. 2,5 Milliarden € ständen für Betreuungsmaßnahmen nach einer Änderung zur Verfügung. Die Pläne zum ehegattensplitting verstoßen aber  vermutlich gegen ein Urteil des Bundesverfassungsgesetzes. Ein Interview mit Theo Heeck vom Sachausschuß Familienlastenausgleich des Familienbundes der Katholiken