14.08.2000

Nachrichtenarchiv 14.08.2000 16:23 Hengsbach: Steuerreform bringt Ungleichheit

Köln, 14.8.2000 (KNA) Die Steuerreform verstärkt nach Ansicht des Frankfurter Sozialethikers Friedhelm Hengsbach die Ungleichheit der Einkommensentwicklung. In einem Interview des Kölner "domradio" sagte der Jesuit am Montag, die Steuersenkung bringe höheren Einkommen deutlich mehr Entlastungen als dem unteren Einkommensbereich. Auch ein Haushalt mit 50.000 Mark Jahreseinkommen werde jetzt entlastet, "aber derjenige Haushalt, der das Zehnfache verdient, wird 20-fach entlastet."