Pauline Schmidt (li.) vom Verein "Jugend rettet" (Archiv)
Pauline Schmidt (li.) vom Verein "Jugend rettet" (Archiv)