Kardinal Anders Arborelius (l.) und Bischof Hans van den Hende
Kardinal Anders Arborelius (l.) und Bischof Hans van den Hende