Kirchenrätsel: Auflösung 16

Kirchenrätsel: Auflösung 16

Kirchenrätsel: Auflösung 16

05.08.2019

1:18 Min.

Die Inzens mit einem Weihrauchfass

Eine Inzens mit Weihrauch meint umgangssprachlich eine Beweihräucherung. Dabei wird das Weihrauchfass an den Ketten über dem Fass angefasst und hochgehoben. Je nach Art der Inzens werden dann unterschiedlich viele sogenannte Züge mit dem Weihrauchfass gemacht. 
Oft hört man die Ketten dabei aneinanderschlagen. 
Mit Weihrauch geehrt werden in der heiligen Messe zum Beispiel die eucharistischen Gaben, alle Christussymbole – also der Altar, die Osterkerze, das Kreuz, das Evangeliar, oder die Krippe. Manchmal auch die Gemeinde – Reliquiare, Bilder und Heiligenfiguren. Die eucharistischen Gaben, die Osterkerze und Kreuze sowie alle Personen werden mit drei Doppelzügen, Reliquien, Bilder und Statuen von Heiligen mit zwei Doppelzügen inzensiert. Der Altar wird während des Umschreitens mit einfachen Zügen beweihräuchert. 
Die Bedeutung der Inzensierung variiert je nach Kontext. In Psalm 141 wird schön beschrieben was hinter so einer Beweihräucherung steckt: Dort heißt es: „Wie ein Rauchopfer steige mein Gebet zu dir auf“.