Galileo Galilei - Ein Beitrag von Stephanie Gebert (Redaktion und Moderation)

Galileo Galilei - Ein Beitrag von Stephanie Gebert (Redaktion und Moderation)

Galileo Galilei - Ein Beitrag von Stephanie Gebert (Redaktion und Moderation)

08.01.2018

3:09 Min.

Nach heutigen Maßstäben amüsiert das Weltbild der Kirche in Rom, das dort Jahrhunderte lang vertreten wurde: In diesem Weltbild ruhte die Erdkugel fest im Zentrum des Alls und war von rotierenden Kristallschalen mit aufgeklebten Himmelskörpern umgeben. Das dem nicht so war, ist den Forschungen von Nikolaus Kopernikus und Galileo Galilei im 17. Jahrhundert zu verdanken. Die heliozentrische Lehre der beiden Wissenschaftler wurde jedoch 1616 von den Inquisitoren als "töricht, absurd und ketzerisch im Glauben" bezeichnet. "Ich fühle mich nicht zu dem Glauben verpflichtet, dass derselbe Gott, der uns mit Sinnen, Vernunft und Verstand ausgestattet hat, von uns verlangt, dieselben nicht zu benutzen." Das sagte Galileo Galilei. Erst am 31. Oktober 1992, wurde der Naturwissenschaftler von Papst Johannes Paul II. rehabilitiert.