Mitmach-Kampagne „#beziehungsweise: jüdisch und christlich – näher als du denkst“

 (DR)

2021 ist ein besonderes Jahr: vor 1700 Jahren wurde zum ersten Mal eine jüdische Gemeinde in Deutschland urkundlich erwähnt. Zu diesem Anlass wurde das bundesweite Festjahr „#2021 jüdisches Leben in Deutschland“ ausgerufen. Auch die katholische Kirche nimmt dies zum Anlass, aktuelles jüdisches Leben in Deutschland ins Bewusstsein zu rufen und sich ihrer jüdischen Wurzeln und Bezüge klarer zu werden.

Im Rahmen des Festjahrs ist die Mitmach-Kampagne „#beziehungsweise: jüdisch und christlich – näher als du denkst“ ins Leben gerufen worden. Sie wird von der Deutschen Bischofskonferenz (DBK) und der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) unterstützt. Sie möchte in 12 Monats-Plakaten Verbindendes zwischen Judentum und Christentum aufzeigen und Unterschiede benennen. Auch der Zentralrat der Juden, die Orthodoxe Rabbinerkonferenz (ORD) und die Allgemeine Rabbinerkonferenz (ARK) beteiligen sich an der Kampagne.

(Quelle: erzbistum-koeln.de)