Kaplan der Münstergemeinde St. Martin und Stadtjugendseelsorger in Bonn

Kaplan Dr. Christian Jasper

Für den Priesterberuf entschied sich Christian Jasper, um seinen Wunsch, positive Erfahrungen mit dem Glauben und der Kirche weiterzugeben, Wirklichkeit werden zu lassen. Sein Jurastudium schloss er mit der Promotion ab und wandte sich dann der Theologie zu.

Kaplan Dr. Christian Jasper / © Vera Drewke (privat)
Kaplan Dr. Christian Jasper / © Vera Drewke ( privat )

Zum Priester geweiht wurde Jasper 2019. Nach drei Praktikumsjahren in Düsseldorf, inklusive eines Jahres als Kaplan, tritt er nun seine neuen Aufgaben in Bonn an. Als Stadtjugendseelsorger und Kaplan am Bonner Münster will er nicht nur das Jugendpastorale Zentrum „Campanile“ mit Leben füllen und den Jugendverbänden und der Katholischen Jugendagentur als Ansprechpartner zur Verfügung stehen, sondern auch die Verbindung zur Stadtgesellschaft vertiefen. Geboren und aufgewachsen ist Jasper in Oelde im Münsterland. Prägend für ihn war das Engagement in der Kölner Jugendkirche CRUX während des Jurastudiums. Sein Lieblingsvers in der Bibel und zugleich Primizspruch: „Ich bin gekommen, damit sie das Leben haben und es in Fülle haben.“ (Joh 10,10) Darin wird deutlich, so Jasper, dass Jesus eine frohe Botschaft bringt und dass das Christentum weder in die Unterdrückung noch zu einer bloßen Befolgung von Vorschriften, sondern zum Leben führen will. Vor allem im Hinblick auf die Auslegung von Bibeltexten schätzt Jasper die Spiritualität von Taizé: Schriftlesung, ausreichend Stille, meditative Musik zur Vertonung einzelner Bibelverse, die den ganzen Tag über im Kopf und im Herzen nachklingen können.

Mehr zum Thema