Pater Bernd Hagenkord
Pater Bernd Hagenkord

12.01.2015

Vatikan-Experte zur Asienreise des Papstes "Der dynamischste Kontinent"

Sri Lanka und die Philippinen: Unterschiedlicher könnten die Länder nicht sein, in die Papst Franziskus diese Woche reisen wird. Bernd Hagenkord von Radio Vatikan erklärt domradio.de, warum sie so wichtig sind.

domradio.de: Welche Rolle spielt sein Besuch auf Sri Lanka?

Hagenkord: Da geht es vor allem darum, dass ein zu Ende gegangener Bürgerkrieg in ein friedliches Zusammenleben überführt wird. Das versucht die Gesellschaft Sri Lankas seit einigen Jahren. Die überraschende Abwahl des Präsidenten, die vergangene Woche friedlich abgelaufen ist,  zeigt, dass das wohl jetzt funktioniert.  Doch es war ein fürchterlicher Bürgerkrieg von 30 Jahren - und es muss noch viel Versöhnung her. Das ist also die Kulisse, wo er hinfahren will.

domradio.de:  Das Land leidet immer noch unter den Folgen des fast 26 Jahre andauernden Bürgerkrieges, der vor 6 Jahren zu Ende ging. Ein Hauptanliegen des Papstes wird die Versöhnung zwischen den zwei Bevölkerungsgruppen Tamilen und Singhalesen sein. Wie kann er das schaffen?

Hagenkord: Es ist vor allem symbolisch in dem Sinne, dass er dort hinfährt, wo das funktioniert. Er bestätigt die Leute, die das wollen. Wenn er zum Beispiel zu diesem Marienheiligtum in den Norden fliegt  - das liegt im Tamilgebiet -  und wenn er sich dort zeigt, wo Christen, Hindus und Buddhisten sich gemeinsam an einen Tisch setzen, dann ist das sehr wichtig.

domradio.de:  Donnerstag fliegt Franziskus dann weiter auf die Philippinen und wird von 80 Millionen Katholiken erwartet. Welche Schwerpunkte wird er hier setzen?

Hagenkord: Nach seiner eigenen Aussage ist für ihn das Familientreffen in einem riesigen Stadion am Wichtigsten. Damit will er zeigen, dass es ganz wichtig ist, dass die Menschen diesen Teil des menschlichen Lebens hochhalten. Das will er wieder in den Mittelpunkt rücken.

domradio.de: Nach Südkorea im vergangenen Jahr ist es bereits die zweite Asien-Reise für Papst Franziskus. Warum ist ihm das so wichtig?

Hagenkord: Asien ist  - was die katholische Kirche angeht  - der dynamischste Kontinent. Die Mitgliederzahlen sind nicht riesig, mit Ausnahme von den Philippinen. Die katholische Kirche wächst und ist sehr lebendig, wie zum Beispiel in Korea und Vietnam.

Benedikt XVI. hat es aus verschiedenen Gründen nie geschafft dahin zu kommen. Es ist wichtig, da mal hinzufahren  - Papst Franziskus hat das erkannt und sofort auf seine Tagesordnung gesetzt. Asien ist ein wichtiger Teil seines Pontifikats.

Äußerungen unserer Gesprächspartner geben deren eigene Auffassungen wieder. Weder domradio.de noch das Erzbistum Köln machen sich Äußerungen der Gesprächspartner in Interviews und Diskussionen zu eigen.

(dr)

Mehr zum Thema Papst Franziskus

Mehr zum Thema Papstreisen

Aus der Mediathek

Zum Video: Christliche Nachrichten

30.09.20162:18

Video: Christliche Nachrichten

Zum Video: Christliche Nachrichten

29.09.20162:41

Video: Christliche Nachrichten

Zum Video: Kardinal Marx auf dem St. Michaelsempfang 2016

28.09.201631:17

Video: Kardinal Marx auf dem St. Michaelsempfang 2016

Nachrichten

Aktuelle Nachrichten aus Kirche und Welt – von der domradio.de-Redaktion für Sie ausgewählt und aufbereitet.

Nachrichten abonnieren

Nachrichten-Ticker auf Ihrer Website

Erweitern Sie das Informationsangebot Ihrer Seite und binden Sie unseren Nachrichten-Ticker auf Ihre Website ein – einfach und kostenlos.

Mehr Informationen